FANDOM


Das bleiche Kind mit dem Schwert (engl.: Das And Seven Times Never Kill Man) ist der Titel einer Novelle aus dem Jahr 1974 und 1975 publiziert wurde.[1] Die Geschichte erschien Oktober 2014 in der Anthologie Traumlieder in deutscher Übersetzung enthalten.

ZusammenfassungBearbeiten

Handlung GrobBearbeiten

Auf der Welt Corlos gibt es einige Natürliche, augenscheinlich primitiven Bewohner die Jaenshi. Diese leben in recht großen Gruppen zusammen und beten dreiseitige, rötlich-schwarze Pyramiden (Tetraeder) aus einer Art Plastik an. Die Menschen die auf die Welt kommen, darunter auch der Protagonist der Geschichte Arik neKrol beobachtet, dass die Pyramiden nicht von den Jaenshi gemacht worden sein können, die Population der Jaenshi, trotz dass diese sich auch fortpflanzen aber relativ konstant bleibt. Die Pyramiden werden von den Kindern Bakkalons, einer religiösen Sekte die keine anderen Götter und neben sich duldet, zerstört. Deswegen irren viele der Jaenshi umher, bis sie sich einer neuen Gruppe angeschlossen haben oder bleiben allein. Es kommt irgendwann zum Showdown, als einer der letzten Pyramiden um das Lager der Kinder Bakkalons zerstört werden soll, zeigt diese plötzlich im Inneren das Abbild Bakkalons und die Stahlengel wie sie sich nennen, nehmen die mit um sie anzubeten. Ein Jahr später hängen schließlich vier Menschenkinder, der Kolonisten aufgehangen am Stadttor anstelle der vier Jaenshi-Kinder, die dort zur Abschreckung hingen.

Handelnde & erwähnte PersonenBearbeiten

Handelnde Personen:

Erwähnte Personen:

Erwähnte Orte & BegriffeBearbeiten

Orte:

Begriffe:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Traumlieder I, Das Licht der fernen Sterne

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki